Aktuelle Gefahr im Buchsbaum namens „Buchsbaumzünsler“

Dieses Monster ist bereits in der Nachbarschaft
sehr aktiv.

 

 

Ganze Buchshecken sind ihnen bereits zum Opfer gefallen.

 

 

 

 

Die Raupen mit schwarzem Kopf können bis zu fünf Zentimeter lang werden und vermehren sich rasant.

 

 

 

Ein deutlicher Hinweis sind diese grünen Kotkügelchen in den Gespinsten.

 

Auch wenn Sie äußerlich noch keine Fraßschäden feststellen:
Nehmen Sie sich die Zeit und kontrollieren Sie die dichten Zweige Ihres Buchses und zwar bis in die Mitte ihrer Pflanze;

 

 

 

Typische Merkmale sind auch:

 

 

Diese Gespinste, oft im unteren Bereich der Pflanze.

 

 

 

 

 

 

 

Abgefressene Blätter und Triebe

 

 

 

 

 

 

Typisch sind u.a. auch diese grünen Kotkügelchen am Boden.

Das kann ich dagegen tun:

Tägliches Absammeln der Raupen sowie Herausschneiden der Gespinste komplett mit den Raupen und Kotkügelchen. Die Verwendung von Gummihandschuhen erleichtert Ihnen das Anfassen der Raupen. Funktionieren soll auch das Absaugen der Raupen etc. mit einem Staubsauger.

Wichtig: Bitte alles, gut verschlossen, aus dem Garten bringen und sicher über den Restmüll (muss verbrannt werden) entsorgen bzw. vernichten.
Nichts auf den Kompost geben!

 

Zusätzlich Pflanzenschutzmittel/Insektizide einsetzen. Lassen Sie sich im Fachhandel, auch über die Anwendung, beraten.

Haben Sie den Befall des Buchsbaumzünslers an Ihrer Pflanze festgestellt, handeln Sie möglichst rasch und informieren Sie vorsichtshalber auch Ihre Nachbarn sowie die Vorstandschaft.


Weitere Informationen finden Sie hier unter der Rubrik „Buchsbaumzünsler“ sowie im Internet.

Leider ist dieses Monster in Nürnberg schon sehr weit verbreitet. Es bleibt nur die Hoffnung, dass die Raupe unsere Buchse verschmäht. Vielleicht können wir ein weiteres Verbreiten durch unsere Maßnahmen eindämmen bzw. verhindern.

 

 

Eure Gerlinde Buchner
ehemals Fachberaterin im KGV

 

******************************************************************